Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür. Am 26. Mai ist es wieder soweit. Was fordert die Schweriner Unternehmerschaft von der Politik, um die regionale Wirtschaft zu fördern? Dazu hat die Regionalleitung Schwerin einen Forderungskatalog erarbeitet. Die Stellungnahme finden Sie hier.
Old meets New Economy. Unter dem Motto “Don’t waste your time!” veranstaltet 12min.me regelmäßig Events mit starkem Fokus auf Bildung, Innovation und Infotainment. In Wismar kamen über 120 Gäste zur Premiere.

Wismar, 4. April 2019, 19:12 Uhr: Klaus Riedel, Geschäftsstellenleiter der Verbandsregion Nordwestmecklenburg, begrüßt über 120 Gäste im „TiTa“, dem Gewölbekeller im Steigenberger Hotel Stadt Hamburg am Wismarer Marktplatz zur Premiere von „12min.me“. Zuvor konnten die Gäste am Marktplatz der großartigen Stimme vom Wismarer Streetmusiker ÖXL lauschen.

Der Name „12min.me“ ist Programm: Kern der Veranstaltung sind drei sowohl informative, als auch inspirierende Vorträge. Dabei haben die Speaker jeweils exakt 12 Minuten Zeit Ihre Story & Botschaft auf den Punkt zu bringen. Direkt im Anschluss hat das Publikum 12 Minuten Zeit, Fragen zu stellen und lebhaft zu diskutieren. Speaker und Themen des Abends bei der Premiere waren:
  • Anne-Juliana Vopel & Stefan Bunkelmann („Anne & Bunki“) | VoBu Film GbR - Der Traum vom Reisen und wieder zurück
  • Robert Hempel | HSP-Events – Ganz vorne in der 2. Reihe
  • Johannes Gössler | MV WERFTEN Fertigmodule – David baut Goliath: Giganten aus Wismar
Das Format bringt Menschen mit unterschiedlichstem Background zusammen und es werden neue Impulse für gemeinsame Ideen und Unternehmungen gesetzt. Die Stimmung ist locker, die Ansprache auf Augenhöhe per „Du“ bei einem kühlen M&O oder einer BioZisch von Voelkel und einem HotDog von Coney 1871. Unter den Gästen konnte man Studenten bis Geschäftsführer finden, genauso wie Mitarbeiter vom Start-Up bis zur Stadtverwaltung. Auch aus den 12min.me-Standorten Rostock, Schwerin, Lübeck und Hamburg kamen interessierte Crewmitglieder, um bei der Premiere dabei zu sein.

Neben der Förderung von Bildung und Wissenschaft ist 12min.me auch eine Netzwerk-Plattform, die es allen Teilnehmern ermöglicht Ideen auszutauschen und unkompliziert neue Kontakte zu knüpfen. Der Unternehmerverband unterstützt den gemeinnützigen 12min.me e.V. und das Format durch Zeit, Netzwerk und Organisation vor Ort. In Schwerin hat bereits vor über einem Jahr das UV-Mitglied Mandarin Medien federführend die Organisation von 12min.me übernommen, in Wismar organisiert der Verband vor allem durch Geschäftsstellenleiter Klaus Riedel das Event. Er ist bereits seit Jahren im Rostocker 12min.me-Team tätig und hat geholfen das Format in Städte wie Nürnberg, Frankfurt und Leipzig zu bringen.

Die zweite Ausgabe in Wismar wird am 13. Juni wieder im „TiTa“ ab 19:00 Uhr stattfinden, in Schwerin eine Woche später am 20. Juni 2019 im „Haus am See“.
Am 29. April 2019 konnten sich die Mitglieder des Unternehmerverbandes der Region Ludwigslust-Parchim einen direkten Einblick in eines der größten Mitgliedsunternehmen verschaffen. Ca. 40 Unternehmer nutzten die Gelegenheit. Die DeLaval Services GmbH in Gallin bei Boizenburg/Zarentin lud mit dem Unternehmerverband zur Unternehmenspräsentation und Unternehmensbesichtigung ein.

Der stellvertretende Regionalleiter des Unternehmerverbandes, Wolfram Reisener, eröffnete und teilte den Gästen aktuelle Informationen aus dem Verbandsgeschehen mit. Dann sprach Geschäftsführer Stefan Schultz (Foto) zu einer Präsentation. DeLaval wurde vor über 135 Jahren in Schweden gegründet. Heute hat das Unternehmen 4.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 100 Ländern der Erde präsent. Am Standort Gallin sind 250 Beschäftigte tätig. Seit April 2017 befindet sich hier die weltweite Logistikzentrale für den DeLaval-Konzern. Steuerung, Abwicklung und Überwachung der globalen Warenflüsse finden vor Ort statt.

DeLaval sponserte den Mitgliedern Essen und Getränke. An den Tischen erfolgte ein reger Austausch. Anschließend stand die Betriebsführung an. Die Gäste wurden durch das 52.000 qm große Lager geführt. 23.000 Palettenplätze gibt es im Hochregal. 45.000 Plätze im Kleinteillager. Mehr als 1 Million Kunden auf der ganzen Welt arbeiten mit DeLaval zusammen. Erläutert wurde z.B. der automatische Melkroboter. Da der Rundgang in drei Gruppen erfolgte, bestanden auch gute Möglichkeiten, individuell auf die Fragen der Teilnehmer einzugehen.

Familienfreundlichkeit ist ein bedeutender Aspekt in der Firma. Die zahlreichen Leistungen für die Mitarbeiter in diesem Segment führten 2018 zur Auszeichnung "Familienfreundliches Unternehmen".

Wir danken herzlich der DeLaval Services GmbH, Geschäftsführer Stefan Schultz, für den praxisorientierten Einblick in ein Weltunternehmen sowie Speis und Trank!
Der Unternehmerverband Region Ludwigslust-Parchim begrüßt 2019 bisher herzlich 10 neue Mitglieder in seinen Reihen. Wir führen diese in der Reihenfolge des Eintritts in den Verband auf:

1.   Burlat-Magnet-Systeme GmbH, Heike Burlat, Werderstraße 1, 19386 Lübz

2.   Pusch Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG, Ralph Pusch, Am Sonnenberg 2, 19089 Crivitz

3.   Verway Limas, Enrico Limbersky, Zarrentiner Straße 60, 19258 Gresse

4.   Limbersky Recycling, Enrico Limbersky, Zarrentiner Straße 60, 19258 Gresse

5.   Linke Dachdeckerei GmbH, Christian Linke, Lenzener Straße 9, 19303 Dömitz

6.   Wein & Geist Parchim, Lutz Rosengarten, Lange Straße 46, 19370 Parchim

7.   Fotografie Philipp Eisermann, Philipp Eisermann, Am Hof 3, 19273 Groß Timkenberg

8.   Best For Beauty, Katja Ölscher, Am Rabensoll 37, 19370 Parchim

9.   Metallbau Senkbeil GmbH, Franziska Senkbeil, Grüner Weg 4, 19395 Ganzlin

10. Malerbetrieb Slawo Malinowski, Slawo Malinowski, Schweriner Chaussee 43, 19370 Parchim

Projektmitarbeiter (m/w/d) - Elternzeitvertretung - "Digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung" 

Der Unternehmerverband schreibt zum 01.06.2019 eine bis 31.07.2020 befristete Stelle im Rahmen einer Elternzeitvertretung aus. 
Stellenausschreibung Projektmitarbeiter Elternzeitvertretung
„Recruiting 4.0“, das war das Thema des heutigen Arbeitskreises Digitalisierung. Rund 20 Interessierte trafen sich bei bestem Wetter bei Volker Rumstich Transporte GmbH in Parchim. Fachkräfte finden und binden, wird im digitalen Zeitalter - insbesondere für die neue Azubi-Generation Z - immer wichtiger. Aber wie tickt die Generation Z und worauf sollte man als Arbeitgeber achten? Dazu gab Patricia Hennings von MANDARIN MEDIEN hilfreiche Tipps und in einem kurzen Live-Check, wertvolle Hinweise für die Gestaltung der eigenen Karriereseiten. Wie Azubi-Marketing noch aussehen kann, zeigte Carolin Rödiger von der landesweiten Fachkräfteinitiative „Durchstarten in MV“. Unternehmen können dabei auf dem Online-Portal www.durchstarten-in-mv.de
ihre Ausbildungsangebote oder auch ihren „Tag der offenen Tür“ kostenlos veröffentlichen und Auszubildende, Eltern und Wegbegleiter gezielt ansprechen. Tobias Böse von der Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg-Wismar stellte zum Abschluss spontan die hauseigene Kampagne „Das Beste am Handwerk“ vor. Auf kreative Art werden hier Print und Digital verknüpft. So fangen Plakate von Azubis und Meistern zu sprechen an, wenn man über ihre QR-Code-Münder scannt - ein wirklich innovatives Ausbildungsmarketing!

Ein großer Dank geht an alle Referenten für ihre tollen Beiträge und an Frau Katja Rumstich für die schönen Räumlichkeiten!
Am 02. April 2019 fand der zweite Bierdeckeldialog der Verbandsregion Schwerin, dieses Mal in dem Restaurant Gourmetfabrik, bei Frau Ina Seidel, statt. Guntram Sydow von der Agentur für Arbeit Schwerin informierte über aktuelle Zahlen zur Arbeitslosigkeit sowie über das seit dem 01. Januar 2019 geltende Teilhabechancengesetz.
Eine tolle Möglichkeit für Unternehmen, Langzeitarbeitslose in Zeiten des Fach- als auch Hilfskräftemangels mit Hilfe von staatlichen finanziellen Zuschüssen in Arbeit zu bringen.
Es bleibt zusätzlich noch die Überlegung wert, ob man nicht bei einer Arbeitslosenquote von nur 8,9% (Stand März 2019) in Schwerin auch zusätzlich die Migranten als auch die 43.000 Pendler längerfristig vor Ort binden möchte.
Wir bedanken uns bei der Hausherrin und bei dem Referenten für den tollen Abend!

Volker Rumstich, Regionalleiter des Unternehmerverbandes in der Region Ludwigslust-Parchim, hatte am 25. März 2019 eine sehr angenehme Aufgabe. Er übergab für den Unternehmerverband 1.000,00 Euro Spendenerlös aus dem letzten Unternehmerball in Parchim an den Förderverein der Kreismusikschule Ludwigslust-Parchim. Bei der Übergabe ebenfalls anwesend waren regionale Medienvertreter von SVZ und Elde-Express. 1.600 Schüler werden an mehreren Standorten im Landkreis unterrichtet. Bei großen Veranstaltungen der Verbandsregion, wie etwa den Neujahrsempfängen, treten Künstler der Bildungseinrichtung seit vielen Jahren auf. Sie tragen damit zur guten Qualität dieser Jahresauftakttreffen bei.

Der Rotary-Club Parchim, Partner des Unternehmerverbandes in der Region beim letzten Unternehmerball, übergab auch noch 200,00 Euro an den Förderverein.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Volker Rumstich, Bernd Jagutzki (Leiter Kreismusikschule), Udo Bensler (Fördervereinsvorsitzender) und Hans-Georg Zwang (Rotary-Club).

Die ersten Impressionen einer wunderbaren Ballnacht - der Wirtschaftsball 2019 endete für viele erst in den frühen Morgenstunden. Dank einer tollen Stimmung, einer immer vollen Tanzfläche und vielen gutgelaunten Gästen! Mashed Potatoes und DJ Sven Burmeister gaben Gas - die Modenschau der Designschule Schwerin stimmte zur Eröffnung ein, die Profis von Mme-Group Veranstaltungstechnik sorgten im Hintergrund für reibungslose Abläufe und das Team von Schloss Basthorst für einen tollen Service! Eingespielte Partner - zufriedene Gäste ... was will man mehr!

HIer geht es zur Fotogalerie Wirtschaftsball 2019 und zum Beitrag von TV Schwerin
Digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung ist ein bundesweites Thema. Daher freuten wir uns besonders über den Besuch unserer "vierpunkteins"-Projektpartner aus Berlin/Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. An zwei Tagen konnten sich die regionalen Teams in den Räumlichenkeiten der Fachhochschule des Mittelstandes zum Status Quo austauschen und gegenseitig über Best Practice Beispiele berichten. So kann der überregionale Transfer weiter vorangetrieben werden und auch unsere Unternehmer und Aus- und Weiterbildungseinrichtungen in M-V profitieren langfristig von diesem Erfahrungsaustausch. 
Von der tollen Kulisse der Schweriner Altstadt konnten sich unsere Projektpartner bei einem Stadtrundgang überzeugen. Eben ein Land zum Leben und Arbeiten. 

Bei Fragen oder Schulungsbedarf rund um das Thema "Digitales Lernen" wenden Sie sich gerne an das UV-vierpunkteins Team:

Anja Kirchner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) & Julia Jenzen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder nehmen Sie telefonisch Konatkt auf unter 0385 - 569333. Weitere Infos finden Sie auf unserer Webseite oder auf der Projektseite von vierpuntkeins.net 
Logoleiste
300 Tage EU-DSGVO sind rum - was ist seitdem passiert?
Björn Bünger, ITUDAS UG, und René Schülke, ZuduBi - Zukunft durch Bildung UG, gaben den internen Datenschutzbeauftragten unserer Mitgliedsunternehmen am 21. März 2019 ein erstes Update und hilfreiche Tipps zur weiteren Umsetzung. Gleichzeitig konnten die Teilnehmer von ihren eigenen ersten Erfahrungen berichten und ihre Fragen von den beiden Experten beantworten lassen.
Wir bedanken uns bei den Referenten und bei dem Hausherren Stephan Möller, Ingenieurbüro Möller GbR.
Ein Thema, welches alle Unternehmen betrifft und von enormer Wichtigkeit ist, stand auf der Tagesordnung des Unternehmerabends beim Unternehmerverband Region Ludwigslust-Parchim. Ca. 40 Mitglieder folgten der Einladung von Regionalleiter Volker Rumstich ins Hotel Schloss Neustadt-Glewe am 18. März 2019.

"Cyberangriffe - Eine reale Gefahr auch für unsere Unternehmen", war der Veranstaltungstitel. In Teil eins sprach Klaus Telge, Landesamt für Verfassungsschutz Mecklenburg-Vorpommern. Er befasste sich mit den Angriffen fremder Dienste. Stellte dar, wie die aktuelle Bedrohungslage ist? Die Elemente Spionage, Sabotage und Methoden wurden beleuchtet. Friederike Schnibbe von der AXA Generalvertretung in Ludwigslust hatte den kompetenten Referenten organisiert. Wirtschaftsspionage stellt ein Risiko für Unternehmen dar, welches sogar existenziell sein kann.

In Teil zwei ging es um "IT-Sicherheit - Wie schützen Sie Ihr Unternehmen vor Cyberattacken?" Sebastian Thiede von der Thiede & Brauer GmbH IT-Systeme aus Perleberg ist der Referent dazu gewesen (Foto). Die Firma Thiede & Brauer ist seit 1991 im Vierländereck Brandenburg/Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt geschäftlich erfolgreich.  Sebastian Thiede sensibilisierte für das aktuelle Thema in absolut angemessener Form.

Welche neuen Gefahren gibt es im IT-Bereich? Wie können sich Unternehmen schützen, um Schäden zu vermeiden? Wie sensibilisieren Betriebe die Mitarbeiter? Wie gewährleisten Firmen die Sicherheit ihrer Daten? - Diese und weitere Fragen wurden anschaulich beantwortet. Dabei auch erklärt, dass es einen hundertprozentigen Schutz nicht gibt.

Friederike Schnibbe und Sebastian Thiede luden nach dem offiziellen Teil noch im Namen Ihrer Unternehmen zu einem Imbiss ein. Dort kamen die Mitglieder in individuellen Gesprächen zueinander.

Wir danken herzlich Friederike Schnibbe, Klaus Telge und Sebastian Thiede mit Ihren Unternehmen, bzw. Institutionen! Außerdem dem Hotel Schloss Neustadt-Glewe mit Standortleiter Peter Marek und der Ludwigsluster Braumanufaktur!
Die Verbandsregion Schwerin veranstaltete erstmalig am 14. März 2019 ihr neues Format „Regionales Traditionshandwerk“ zur Unterstützung und Wertschätzung von Handwerken, die vielleicht bei dem ein oder anderen schon in Vergessenheit geraten sind.
Gestartet wurde im ehemaligen Musikgeschäft des Piano-Haus Kunze in Alt Meteln, welches heute ausschließlich als Werkstatt dient, nachdem das Geschäft in die Puschkinstraße in Schwerin gezogen ist.
Matthias Kunze Sen. und Jr. berichteten mit viel Leidenschaft über die Historie des Unternehmens sowie über den Handwerksberuf des Klavierbaumeisters. Im Anschluss konnten die rund 20 Teilnehmer die verschiedensten Klaviermodelle und Werkstatt besichtigen und sich konkreter erklären lassen.
Ein sehr spannender Abend mit tollen Klängen! Vielen Dank an die Gastgeber!

Unternehmerzeitung 1/2019

Wie entsteht eine lokale Tageszeitung? Wer steckt hinter TV:Schwerin? Und wer stellt eigentlich die Beschilderung in Parkhäusern her?
Diesen und vielen anderen Fragen gingen acht Azubis unter dem Tagesmotto "Tag der Medien" in Schwerin auf den Grund. Im Rahmen der Initiative "Treffpunkt junger Talente" besuchten die Schweriner Werbeagentur Yourprintdesign, die Schweriner Volkszeitung und im Anschluss das Team von TV:Schwerin, die uns den ganzen Tag bereits mit der Kamera begleiteten.
Der "Treffpunkt junger Talente" findet in Kooperation mit der Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG, dem Initiator Thorsten Ries, statt, die diesen Tag mit langjährigem Erfolg bereits in Rostock durchführen.
Wir bedanken uns bei Yourprintdesign, bei TV:Schwerin sowie bei dem medienhaus:nord!

Unter folgendem Link von MV Uncut finden Sie den TV-Beitrag zum "Tag der Medien": https://www.youtube.com/watch?v=We5P_eoNCFQ
Im Schweriner Weinhaus Uhle trafen sich am 6. März rund 20 Unternehmerinnen und Unternehmer der Region zum sog. "BierdeckelDIALOG". Thema der Diskussionsveranstaltung der Regionalleitung Schwerin war die Verbindung von Digitalisierung und Mobilität. Experten diskutierten über den Nahverkehr von morgen und über digitale Lösungen. In den nächsten Jahren werden in Mecklenburg-Vorpommern rund 800 Mio. Euro in ein leistungsstarkes Breitbandnetz investiert. Dieses Netz ist die Grundlage für mobile Dienste wie den zukünftigen Standard 5G. Die schnelle und sichere Datenübertragung ist wiederum Grundlage für autonome Mobilität auch im Nahverkehr.
Die Experten waren sich einig: die Digitalisierung ist eine riesige Chance für unser Land, insbesondere für unsere Region.
Am 25. Februar 2019 war der Unternehmerverband Region Ludwigslust-Parchim zu Gast im Mercedes-Autohaus der Kreisstadt. Die Brinkmann GmbH lud, wie schon im letzten Jahr, die Unternehmer ein. Regionalleiter Volker Rumstich begrüßte 45 Gäste. Neben der Vorstellung neuer Mitglieder sprach er auch die finanziellen Probleme bei den Parchimer Tafeln an.

Franz-Joachim Hofer von der IHK zu Schwerin informierte über die bevorstehenden IHK-Wahlen. Dabei bat er um aktive Teilnahme, um Mitbestimmung wahrzunehmen und Einfluss auf die Entwicklung in der Region zu haben. Wahlzeitraum sind die Monate August und September. Erstmalig kann auch online abgestimmt werden.

Dann stellte Gastgeber Bernd Blum, Geschäftsführer der Brinkmann GmbH, die Brinkmann-Gruppe vor (Foto). An 9 Standorten beschäftigt das Unternehmen ca. 700 Mitarbeiter. Neben der Kernmarke Mercedes sind noch die Autofirmen Opel, Renault und Dacia in die Brinkmann-Gruppe integriert. Bernd Blum konnte den Anwesenden anschließend auch gleich die ganz frisch auf den Markt gekommene B-Klasse präsentieren. Es folgte in rustikaler Atmosphäre ein lockerer Austausch der Gäste bei Speis und Trank. Die Brinkmann GmbH sponserte Essen und Getränke. 100,00 Euro sammelten die Unternehmer für die Unterstützung der Tafeln. Über zweieinhalb Stunden nach Veranstaltungsbeginn saßen die Mitglieder noch gemütlich beieinander. Das zeigt klar den Wunsch nach Austausch auf dieser Ebene.


Wir danken der Brinkmann GmbH, Geschäftsführer Bernd Blum, für die wieder großzügige Ausrichtung der Veranstaltung! Außerdem Anton Hofer für den informativen Vortrag und den Unternehmern für die Spenden zu einem guten Zweck!   
Am 20. Februar 2019 kam Wirtschaftsminister Harry Glawe persönlich zu unserem Mitgliedsunternehmen SME Stahl- & Metallbau Ehbrecht GmbH & Co. KG nach Dömitz. Ebenfalls u.a. anwesend der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin, Edgar Hummelsheim, weitere hochrangige Vertreter des Wirtschaftsministeriums und der Handwerkskammer, Medienvertreter von SVZ und DPA, sowie Guido Raabe, Regionalgeschäftsstellenleiter des Unternehmerverbandes Region Ludwigslust-Parchim.

Anlass war die Unternehmenspräsentation der neuen Firma von Stefan Ehbrecht - TEK GmbH. TEK steht dabei für Technologie für Energie und Klima. Die Firma hat einen Wärmespeicher entwickelt, welcher die Wärme mit Hilfe von Salz aufbewahren kann. Eine zukunftsweisende Technologie, gerade in Zeiten von Energiewende und Klimawandel. Der Speicher ist so konzipiert, dass er mit jeder Energiequelle, wie CHP, Wärmepumpen, Photovoltaik oder Windräder, zusammenarbeitet. Erneuerbare Energien sind est richtig effizient, wenn Überschüsse in Speicher abgegeben werden können. Strom muss nicht mehr das Haus verlassen und zu einem geringeren Preis ins Netz eingespeist werden, sondern kann in Wärme umgewandelt und gespeichert werden, bis die Wärme benötigt wird. Das System ist mit jeder Heizung kombinierbar. 65 Prozent Energie werden dauerhaft ohne Verlust gespeichert.

Stefan Ehbrecht, Geschäftsführer der Firma SME, ist in dieser Funktion auch bei TEK tätig. Er begrüßte zu Beginn die Anwesenden, stellte kurz die Geschäftsfelder von SME überzeugend vor und kam dann auf den neuen Betrieb zu sprechen. Dabei erklärte er zunächst theoretisch den Speicherungsprozess. Anschließend folgte ein Rundgang durch das Unternehmen (Foto). Hier wurden anschaulich Wirkungsweise und Herstellungsprozess präsentiert. Besonderheit ist, dass die Wärme mit Unterstützung von Salz gespeichert wird. SME und die Firma BME aus Bautzen haben TEK gegründet, um das wegweisende Produkt gemeinsam auf den Markt zu bringen. BME Geschäftsführerin Petra Werner und Dr. Andreas Golbs, ebenfalls von BME, kamen über die Kontaktvermittlung vom Unternehmerverband zu SME.

Zwei Wochen vor dem Termin mit dem Wirtschaftsminister hatten sich bereits Energieminister Christian Pegel, Unternehmerverbandspräsident Rolf Paukstat und UV-Regionalleiter für Ludwigslust-Parchim, Volker Rumstich, die moderne Technologie vor Ort angesehen. Die Produktion ist bereits gestartet. Anfragen liegen vor. Aufträge werden bearbeitet. Partner werden gesucht, um die Kapazitäten zu erweitern.

Minister Glawe zeigte sich beeindruckt. Er bot gleich Hilfe an und stellte Fördermittel in Aussicht.

Wir wünschen im Namen des Unternehmerverbandes, dass dem viel versprechenden Start eine Erfolgsgeschichte folgt!   
"Ressourcen- und Klimaschutz durch nachhaltige Abfallwirtschaft" war das Thema am 27.02.2019 in Schwerin beim Unternehmerfrühstück bei der ALBA Nord GmbH.
Ralf Drexler, Geschäftsführer von ALBA Nord GmbH, stellte die regionale Abfallwirtschaft der ALBA Nord GmbH vor und dass Aball nicht als "Müll", sondern als wertvoller Rohstoff zu werten ist. Im Anschluss präsentierte Prof. Dr. Michael Nelles, vom Lehrstell Abfall- und Stromwirtschaft der Universität Rostock, wie sich in den knapp letzten 10 Jahren die Abfallwirtschaft in Unternehmen, aber auch in den Haushalten, positiv entwickelt hat und insbesondere Deutschland hier mit sehr guten Beispiel voran geht. Beide Experten waren sich einige: es ist effizienter Stoffe zu recyceln als zu entsorgen!
Die ca. 25 Teilnehmer hatten im Anschluss noch viele Fragen und konnte außerdem die Möglichkeit nutzen, an einem exklusiven Betriebsrundgang auf dem Werkshof der ALBA Nord GmbH teilzunehmen.
Wir danken der ALBA Nord GmbH, dass sie uns die Tore geöffnet haben und für das Sponsoring sowie Herrn Prof. Dr. Michael Nelles für seinen Beitrag!
Seite 1 von 38

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. mehr zu diesem Thema

zustimmen